+43 (0) 650 / 724 28 38

+43 (0) 650 / 724 28 38

Dreiländerspitze (3.197 m)

Die Dreiländerspitze (3.197 m) verdankt ihren Namen der geographischen Lage an der Grenze zu den Bundesländern Tirol und Vorarlberg sowie unserem Nachbarland Schweiz. Der Gipfel ist zwar etwas niedriger als jener des benachbarten Piz Buin, dafür aber umso ausgesetzer - ein richtiger Logenplatz inmitten der Silvretta!

Programm

Von der Wiesbadener Hütte steigen wir über Pfadspuren und zuletzt über den Vermuntgletscher zur Oberen Ochsenscharte auf. Von hier geht es je nach Verhältnissen über steilen Firn oder Blockwerk hinauf zum Westgrat der Dreiländerspitze. In anregender Kletterei bis zum II. Schwierigkeitsgrad, mit teils stark ausgesetzten Passagen, geht es hinauf zum hölzernen Gipfelkreuz der Dreiländerspitze. Der Rückweg erfolgt über die Aufstiegsroute.

Höhenunterschied: 800 m |  800 m
Gehzeit: ca. 6-7 Stunden

Treffpunkt

07:00 Uhr Wiesbadener Hütte (Zustieg am Vortag empfohlen!)

Teilnahmevoraussetzungen

  • Gute Kondition
  • Trittsicherheit im felsigen Gelände
  • Schwindelfreiheit
  • Kenntnisse vom angeseilten Gehen auf Gletschern sowie mit Steigeisen von Vorteil

Inkludierte Leistungen

  • Führung durch staatl. geprüften Berg- und Schiführer
  • Leihausrüstung (Klettergurt, Helm, Pickel und Steigeisen)
  • Alle Kosten für den Bergführer
  • Keine Vorauskassa – Bezahlung nach der Veranstaltung

Zusatzkosten

  • Kosten für An- und Abreise
  • Kosten für die Übernachtung und Verpflegung

Organisatorisches

Das Mautticket der Hochalpenstraße kann auf der Hütte abgestempelt werden lassen, damit auf der Heimreise nicht nochmals Maut bezahlt werden muss.

Die Wiesbadener Hütte ist auch gut mit dem Mountainbike erreichbar. Der lange Weg um den Silvrettasee und ins Ochsental ist recht flach und sehr gut befahrbar. Der letzte Anstieg zur Hütte ist dann sehr steil und es ist besser das Fahrrad zu schieben. Der große Vorteil liegt darin, dass nach der Piz Buin Besteigung mit dem Bike relativ einfach und kräftesparend zur Bielerhöhe zurückgefahren werden kann. Ein E-Bike ist natürlich noch kraftschonender..


Eckdaten
Dauer Tagestour
Termin individuelle Anfrage Mitte Juni - Ende September
Schwierigkeit
Ausdauer
Technik
Teilnehmer max. 4 pro Bergführer
Preis pro Person
€ 145,– bei 4 Teilnehmern
€ 175,– bei 3 Teilnehmern
€ 225,– bei 2 Teilnehmern
€ 405,– bei 1 Teilnehmer
Touren-Anfrage
Unterlagen

Programm

Ausrüstungsliste

Gesundheitsfragebogen Covid-19

Richtlinien Bergführungen Covid-19

Anforderungen Übersicht

AGB